Zurück



Hadsch Sadegh Chan Montazeri ( 1885-1981 ) - Sohn des Maschadi - Agha war einer der namhaften Meister im altpersischen Kraftsport und Ringen. Hadsch Sadegh - Chan - Montazeri war immer bemüht, den Schwachen und Armen zu helfen. Es wurde ihm der Titel " PAHLEWAN " verliehen. Als "PAHLEWAN " wird im Iran jemand bezeichnet, der sowohl ein erstklassiger Ringer im antiken Stil als auch ein Mann mit vorbildlichem Charakter ist und der immer ein offenes Ohr für seine Mitmenschen hat.
Hadsch Sadegh - Chan - Montaseri war befreundet mit dem berühmten PAHLEWAN " Seyd Ghassem " der wie er aus Kermanschah, der Hauptstadt von Westpersien stammte.
Zusammen hatten die beiden interessante Erlebnisse. Auf ihrer Wanderung zu den schönen Gärten von Mahidascht  (24 Km entfernt vom Kermanschah) kamen sie in eine einsame Gegend. Plötzlich tauchten drei berittene Räuber auf, die sie mit ihren Gewehren bedrohten. Sie forderten die beiden Freunde auf, ihnen Geld und ihre Kleider zu geben.
Hadsch Sadegh Chan war ein Kämpfer mit unglaublicher Kraft.
Man erzählte, dass seine Feinde durch eine Ohrfeige von ihm ohnmächtig wurden.
Er konnte allein gegen 10 bis 15 Mann kämpfen und jeder Schlagstock, der ihm traf, brach entzwei. Wie zwei Tiger sprangen nun Sadegh - Chan und sein nicht minder tapferer Freund auf die Räuber, die in kürzester Zeit überwältigt und an Bäume gefesselt waren. Danach strich sich Hadsch Sadegh - Chan über seinen Oberlippenbart und fragte seinen Feund, was sie jetzt mit den Banditen machen sollten. Der meinte, er überließe die Entscheideung ganz Hadsch Sadegh - Chan. Die drei Banditen zitterten inzwischen vor Angst und baten um Gnade.
Hadsch Sadegh - Chan richtete sich an sie und sagte: "Ich lasse euch gehen, aber erzählt allen, wie die Männer aus Kermanschah sind" !



Zurück